Am 02. September war es endlich soweit. Auf Einladung unserer Freunde, der PlanB-Biker, wollten wir zum alljährlichen Sommerfest nach Western Village (Sebnitz). Bedingt durch Urlaub, Arbeit und anderer Verpflichtungen konnten leider nur Ilona, Mosi und Holger dieser Einladung nachkommen.

Frühmorgens gegen 09:00 Uhr traf Holger bei Mosi und Ilona in Burkhards ein. Nach einem Kaffee starteten sie gegen 10:00 Uhr in Richtung Sebnitz (Elbsandsteingebirge).

Die Drei hatten sich für den ersten Abschnitt eine längere Autobahnfahrt vorgenommen um erst mal ein paar Kilometer abzuspulen. Also in Alsfeld (Rasthaus Pfefferhöhe) nochmal den Tank vollgemacht und dann über die BAB 5 und BAB 4 in Richtung Sachsen.

Nachdem rund 350 Km mehr auf dem Tacho waren, verließen sie die BAB 4 kurz vor Chemnitz um noch den Rest (etwa 200 Km) über Land zu fahren.

Ihr weiterer Weg führte durch das wunderschöne Erzgebirge. Sie passierten die Orte Oelsnitz, Zwönitz, Marienberg entlang der Tschechischen Grenze, dann durch das Müglitztal nach Pirna. Eigentlich wollten sie durch das Bielatal, aber leider gab es dort eine Vollsperrung. Im Nachhinein sollte es aber nicht ihr Schaden sein, nur das wussten sie bis dahin noch nicht.

Ab Pirna ging es weiter entlang der Elbe, vorbei an der eindrucksvollen Festung Königstein nach Bad Schandau. Von dort fuhren sie natürlich nicht direkt nach Sebnitz, sondern nahmen noch die schöne Strecke mit den ausladenden Serpentinen über Porschdorf und Hohnstein (Burg Hohnstein, sehr sehenswert) mit, bevor sie in ihrem Übernachtungsort Schönbach am Landgasthof Haupt eintrafen.

Nach kurzer Pause und beziehen der Zimmer legten sie noch die letzten 1,5 Kilometer zum Eventgelände (Western Village) zurück.

Das dortige Sommerfest war (bedingt durch viele Absagen) sehr „Familiär“, was aber der Stimmung keinen Abbruch tat. Gemeinsam feierten sie bis spät in die Nacht.

Am nächsten Tag stand ab 12:00 Uhr eine Ausfahrt auf dem Programm. Ilona, Mosi und Holger fuhren allerdings nach dem Frühstück schon mal eine schöne „Aufwärmrunde“ durch die Sächsische Schweiz.

Die Ausfahrt der PlanB-Biker führte zu den schönsten Punkten der Gegend. Durch die Schluchten des Kirnitzschtals über Hohnstein, an schönen Strecken entlang mit gigantischem Blick auf die „Tafelberge“ des Elbsandsteingebirges. Die Drei kamen dann sogar in den Genuss durch das Bielatal zu fahren, welches sie am Vortag auslassen mussten.

Am Abend gab es schöne Lagerfeuerromantik bei leckerem Essen und kühlen Getränken.

Die Abfahrt am Sonntag gestaltete sich anfangs gut. Bei Sonnenschein bis zum Abwinken starteten sie gegen 10:00 Uhr in Richtung Heimat. Sie wollten, in Anbetracht der Wettervorhersage (Starkregen vom Westen her), ausschließlich über die Autobahn fahren. Es kam aber wie es kommen musste … bei einem Tankstopp kurz hinter Chemnitz, mussten für den Rest der Strecke die Regenkombis angezogen werden.

Trotz Regenschutz komplett nass bis auf die Haut, auch das gehört zum Motorrad fahren.

Alles in Allem war es ein sehr schönes Wochenende mit/unter Freunden und wir waren nicht das letzte mal in Sebnitz. An dieser Stelle nochmals vielen Dank an unsere sächsischen Freunde für die Einladung und die Bewirtung.

 

413total visits,3visits today